intro-image

aschmann ruegge architekten ag versteht sich als ein innovativ denkendes Architekturbüro im Glarnerland. Seit 1999 plant und baut ein Team, von über zehn MitarbeiterInnen, individuelle Bauten auf unterschiedlichsten Meereshöhen, mit divergierenden Anforderungen und anspruchsvollen Nutzungen. Die sorgfältige Auseinandersetzung mit der Umgebung und das Einbetten in bereits bestehende Strukturen führen zu Resultaten, welche überzeugen.

aschmann ruegge architekten ag
kirchweg 82a
ch - 8750 glarus
info@aschmannruegge.ch
t +41 55 640 39 72
f +41 55 640 50 73

Sanierung und Erweiterung Leglerhütte 2272m.ü.Meer

Das Projekt ist das Ergebnis eines im Jahre 2004 durchgeführten Wettbewerbes.
Die alte Leglerhütte wurde mit einer Sanierung und punktuellen Anpassungen, die sich klar von der alten Bausubstanz abheben, an die heutigen technischen und funktionalen Erfordernisse angepasst. Durch die sinnvolle Weiternutzung der Gaststube im Erdgeschoss bildet sie noch heute das Herzstück der Anlage.
Der Erweiterungsbau, der zum gewünschten Raumangebot führt, schliesst im Westen rechtwinklig an die bestehende Hütte an. Ein transparenter, gegenüber den Fassaden zurückversetzter Glaskörper betont die Nahtstelle und sorgt für die interne Verbindung von Alt und Neu.
Der Haupteingang liegt neu an der südseitigen Stirnseite des Erweiterungsbaus. Vom Schuhraum aus gelangt man entweder in die neu errichteten Räumlichkeiten oder in die über den Glaskörper erschlossene alte Hütte.
Das Sockelgeschoss des neuen Hüttenteils beherbergt Abstell- und Technikräume. Dabei konnte das abfallende Terrain ausgenutzt werden, um mit einem geringen Aushub ein maximales Nutzungs-Volumen zu erreichen. Es ist aus Recycling-Beton gebaut und bildet das Fundament für den zweistöckigen, mit Faserzementplatten verkleideten Holzelementbau.

Downloads