intro-image

aschmann ruegge architekten ag versteht sich als ein innovativ denkendes Architekturbüro im Glarnerland. Seit 1999 plant und baut ein Team, von über zehn MitarbeiterInnen, individuelle Bauten auf unterschiedlichsten Meereshöhen, mit divergierenden Anforderungen und anspruchsvollen Nutzungen. Die sorgfältige Auseinandersetzung mit der Umgebung und das Einbetten in bereits bestehende Strukturen führen zu Resultaten, welche überzeugen.

aschmann ruegge architekten ag
kirchweg 82a
ch - 8750 glarus
info@aschmannruegge.ch
t +41 55 640 39 72
f +41 55 640 50 73

Vor der markanten Bergkulisse

Der Auftrag erfolgte aufgrund eines privaten Studienauftrages auf Einladung. Der längliche, dreigeschossige Baukörper befindet sich im Lerchengut in Netstal an leicht nach Süden ansteigender Hanglage. Er steht rechtwinklig zur Lerchengutstrasse, die am Gebäude vorbei nach Riedern führt.
Durch die leicht versetzte Aneinanderreihung und die Betonung der Übergänge mit eingezogenen Balkonen wird die Erscheinung der drei Häuser als autonome Einheiten gestärkt.  Ausserdem begünstig die erhöhte Abwicklung die Belichtung und die Aussicht.
Dank der Nord-Hanglage offenbart sich das unterste Geschoss mit den Hauszugängen und den Garagen nur an der Nordseite des Gebäudes. Aus anderen Perspektiven erscheint der Neubau als niedriges, zweigeschossiges Gebäude mit nach Süden vorgelagerten Gärten.
Sowohl die Ausnützung der topografischen Situation wie auch die geschickte Anordnung der Wohneinheiten führen letztendlich zu einer optimierten Einpassung des Neubaus ins kleinmassstäbliche Wohnquartier und einer effizienten Nutzung des Raumes.